Spielzeitkampagne

Für die Agentur studio spitzar, Dornbirn
Endkunde:
Vorarlberger Landestheater

Projekt: Spielzeitkampagne 205/16 Garten der Lüste

- Gestaltungskonzept der Spielzeit
- Entwicklung der Stücke-Sujets

- Plakate, Inserate, Transparente, Fahnen, Banner
- Konzept & Gestaltung

 

Ausgezeichnet mit dem AdWin 2017: Werbepreis Vorarlberg in der Kategorie: Nichtkommerzielle Werbung


Spielzeitkampagne und Gesamterscheinungsbild sind von Hieronymus Boschs Bilderwelt durchdrungen, aus dessen fantastischem Fundus geschöpft wird, dem Teile entnommen und aus dem heraus, in enger inhaltlich-assoziativer Anbindung zu den Produktionen, neue Kreationen geschaffen werden.

Die Marke im Bosch-Garten: Vier Spielzeit-T
Die T-Marke des Vorarlberger Landestheaters in seiner reduzierten, klaren Form fungiert als Absender und lädt sich zusätzlich mit dem Spielzeit-Motto GARTEN DER LÜSTE auf, realisiert durch vier „Spielzeit-T“. Diese dienen als Ankerpunkte für den gesamten Zeitraum und werden auf vielfältige Weise, von Etiketten für Erdbeer-
marmelade bis zu Spielzeit-Inseraten, verwendet.

Zehn Produktionen: Zehn Maskensujets
Zehn Maskensujets, aus dem Bosch-Garten geschöpft, repräsentieren leitmotivisch die zehn Produktionen des Grossen Hauses und finden sich auf allen Kommunikationsmitteln sowie in den unterschiedlichen
Kommunikationskanälen wieder.


Text: Beate Schneider 6 Emanuel Wiehl | Fotos: Anja Köhler & Emanuel Wiehl